Ergonomie in der Verpackungslinie berücksichtigen

Ein ergonomisch ausgereiftes Fördersystem steigert den Spaß an der Arbeit und dadurch die Effizienz. Unten folgt eine Reihe von Empfehlungen zur Integration der Ergonomie in der Verpackungslinie. Der Arbeitsplatz soll daher nicht nur dem Fördergut sondern in erster Linie dem Menschen gerecht werden.

Sitzende Tätigkeit am Förderband

ergo_reach

Der frontal zum Band ausgerichtete Arbeitsplatz sollte eine Aktionsbreite von 80 cm nicht überschreiten. Bei sich wiederholenden Handgriffen sollte die Greifweite, gemessen von der Vorderkante des Tisches, nicht mehr als 20-30 cm und bei selten ausgeübten Handgriffen höchstens 40 cm betragen.
Die optimale Greifhöhe liegt bis 25 cm über der Arbeitsplatte und innerhalb der o.g. Greifweite.

ergo_legroom

Der Arbeitsbereich sollte für Wiederholungsbewegungen nicht mehr als 90° und bei seltenen Handgriffen höchstens 180° betragen.

In Bezug auf Beinfreiheit sollte die Höhe des Arbeitsplatzes mindestens 65 cm betragen. Dadurch wird von der Tischkante aus gemessen, in Kniehöhe mindestens 50 cm und in Fußhöhe mindestens 70 cm Freiraum eingeräumt werden.

Stehende Tätigkeit am Förderband

Die Greifhöhe kann bis 135 cm betragen, sollte aber nicht über Schulterhöhe hinausgehen.

ergo_reach_angles

Das Arbeitsgebiet sollte bei sich wiederholenden Handgriffen nicht mehr als 90° und bei seltenen Handgriffen höchstens 180° betragen.

Die Arbeitsplatzbreite sollte mindestens 100 cm betragen. Die Greifweite, gemessen von der Vorderkante des Tisches, sollte bei Wiederholungsbewegungen höchstens 25 cm und bei seltenen Bewegungen höchstens 50 cm betragen.

ergo_standheight

Die Arbeitshöhe sollte leicht verstellbar und gemäß der Höhe der Produkte und der Bedienungsperson.

Die Arbeitshöhe für Männer sollte 98-118 cm betragen.

ergo_standheight_christina

Die Arbeitshöhe für Frauen sollte 90-107 cm betragen.